Home    Rezepte



Brotsuppe in Fleischbrühe

Ueber feine, wo möglich etwas geröstete Brotschnitten wird siedende Fleischbrühe oder Fleichextraktlösung gegossen und dann in der Schüssel, in welcher sie auf den Tisch kommt, etwas aufgekocht, bis die Schnittchen weich sind. Oben auf wird etwas Muskatnuß gerieben und Schnittlauch gestreut.


Brotsuppe

Kochhilfen:

Das Rezept ist original so aus dem Kochbuch entnommen und ist sicherlich recht kurz gehalten.

Für 2 Portionen habe ich 500 ml Brühe verwendet und eine ganze Scheibe Roggenmischbrot.


Fazit: Schnell, lecker, einfach ... für Kochmuffel geeignet oder für den kleinen Geldbeutel und dennoch wird man satt. Und wir sehen, schon damals griff man auf Fertigprodukte zurück, denn Fleichextraktlösung ist nichts anderes als Brühwürfel oder Fleichpaste.



Fleischbrühe oder Bouillon

Für diejenigen, die die Fleischbrühe selber zubereiten wollen, hier noch ein Rezept für die Brühe anno 1878:

Für 12-15 Personen wird ein Stück mageres Ochsenfleisch von 4 Pfund, 1 1/2 Pfund Kalbsstorzen oder Knochen und 1 altes Huhn mit etwa 5 1/2 Liter kalten Wasser aufs Feuer gesetzt; nachdem es kocht, wird der Schaum hievon abgenommen und mit folgenden Gewürzen garniert: 1 Zwiebel, 2 Nelken, 1 Selleriewurzel, 2 Lauch (Porree), 1 kleine Petersilienwurzel, 1 Stückchen weiße Rübe, 1/4 Kohlkopf, 1 Knoblauchzehe, 2 gelbe Rüben und 1 kleines Stückchen Lorbeerblatt, und schließlich nach Verhältnis gesalzen.
Hat die Bouillon etwa 3 Stunden recht langsam gekocht, wird dieselbe entfettet, (das Fleisch und altes Huhn zu sonstigem Gebrauch herausgelegt) und durch ein Sieb oder Tuch zum weiteren Gebrauch abgeseiht.



Kalbsstorzen - vermutlich Kalbswurzelfleisch Bug oder Schulter

weiße Rübe - auch Herbstrübe genannt

gelbe Rübe - Karotten/Möhren