Home    Gesellschaftliches Leben    Kontakt    Links    Impressum

Flirten
In Zeiten, in denen sehr viel mehr Wert auf Etikette gelegt worden ist, als dies heute der Fall ist, zumindest sind wir heute freier im Umgang miteinander und mit dem anderen Geschlecht, als im 19. Jahrhundert, war Flirten und anbandeln mit dem anderen Geschlecht schon etwas raffinierter, man nutzte Taschentücher, Handschuhe, Fächer und Sonnenschirme als Mittel zum Zweck mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu treten.

Die nachfolgenden Flirt-Nachrichten habe ich so in dem Buch "From Ballroom to Hell" entnommen und übersetzt.


Tändelei mit dem Taschentuch

Das man heutzutage mit den Zellstofftaschentüchern nicht mehr flirtet ist klar, der Angebetete müsste ja sonst denken, dass man ihn genauso entsorgen will. Aber damals nutzte frau aufwedig verzierte Taschentücher zum Flirten, einfachere Varianten dann sicherlich im Fall eines grippalen Infekts, Spitzentaschentücher sind schließlich nicht so einfach zu reinigen, auch sind sie dabei recht empfindlich.

Das Taschentuch, war unter Liebenden, auf verscheidenste Weise genutzt worden. Die heikelsten Hinweise konnten ohne Missverständnisse gegeben werden und so wurde es ein sehr nützliches Instrument zum Flirten.

über die Lippen streichen - Bekanntschaft erwünscht
über die Wange streichen - Ich liebe dich.
über die Stirn streichen - Achtung, wir werden beobachtet
durch die Hände ziehen - ich hasse dich
es fallen lassen - wir werden Freunde sein
es zusammenlegen - ich will mit dir reden
es auf der rechten Wange ruhen lassen - ja
auf der linken Wange ruhen lassen - nein
es auf den Augen belassen - du bist so grausam
gegenüberliegende Ecken in beiden Händen - warte auf mich
über der Schulter - folge mir
es über das rechte Ohr legen - wie sehr du dich verändert hast
es in die Tasche legen - keine Liebe zur Zeit
es mittig nehmen - du bist zu willig
in der linken Hand drehen - ich wünschte, ich würde dich loswerden
in der rechten Hand drehen - Ich liebe einen anderen.
um den Zeigefinger winden - ich bin verlobt
um den Ringfinger winden - ich bin verheiratet

Wir sehen, nicht immer sind es nette Botschaften, aber auch den Korb konnte man direkt erteilen, wenn alles diskret ablaufen sollte.


Flirten mit Handschuhen

Wie die Handschuhe, so nahmen auch Handschuhe einen wichtigen Part beim Anbändeln ein. Nachfolgend einige bekannte Regeln.

Fingerspitzen beißen - ich wünsche, dich ganz schnell los zu werden
sie umklammern, aufgerollt in der rechten Hand - nein
halb an der linken Hand hochziehen - Gleichgültigkeit
beide fallen lassen - ich liebe dich
einen von beiden fallen lassen - ja
sorgfältig zusammenlegen - ich möchte von deiner Gesellschaft loskommen
Finger nach unten halten - ich möchte Bekanntschaft machen
locker in der rechten Hand halten - glücklich
locker in der linken Hand halten - ich bin zufrieden
linke Hand mit freiliegenden nackten Daumen - liebst du mich?
weglegen - ich bin verärgert
rechte Hand mit freiliegenden nackten Daumen - küss mich
vorsichtig glatt streichen - ich bin unzufrieden
über die Schulter schlagen - folge mir
am Kinn klopfen - ich liebe einen anderen
sie vorsichtig hoch werfen - ich bin verlobt
Innenseite nach außen wenden - ich hasse dich
um die Finger winden - sei vorsichtig, wir werden beobachtet
als Fächer nutzen - stelle mich deiner Begleitung vor


Flirten mit dem Fächer

Das man früher mit dem Fächer flirtete, ist wohl die bekannteste Art des Flirtens, hier kommen einige Regeln, was wie verstanden werden sollte

in der rechten Hand tragen - du bist so willig
in der rechten Hand vor dem Gesicht halten - folge mir
in der linken Hand halten - begierig nach einer Bekanntschaft
ihn schließen - ich wünsche mit dir zu reden
über die Stirn streichen - wir werden beobachtet
über der Wange streichen - ich liebe dich
ich die Augen streichen - es tut mir leid
durch die Hand ziehen - ich hasse dich
fallen lassen - wir werden Freunde sein
schnelles fächeln - ich bin verlobt
langsam fächeln - ich bin verheiratet
auf der rechten Wange ruhen lassen - ja
auf der linken Wange ruhen lassen - nein
öffnen und schließen - du bist grausam
weit öffnen - warte auf mich
schließen - ich habe mich verändert
ihn an das recht Ohr halten - du hast dich verändert
in der linken Hand zwirbeln - ich liebe einen anderen
den Griff an den Lippen - küss mich


Anbandeln hinter dem Sonnenschirm

Auch der Sonnenschirm spielte eine bedeutende Rolle beim Flirten, immerhin konnte man sich dahinter unter Umständen verbergen. Nachfolgend nun die Bedeutung der Handhabung eines Sonnenschirms.

hoch halten in der linken Hand - Bekanntschaft erwünscht
hoch halten in der rechten Hand - du bist zu willig
geschlossen in der linken Hand tragen - triff mich an der ersten Kreuzung
geschlossen in der rehten Hand an der Seite tragen - folge mir
über der rechten Schulter tragen - du kannst mit mir sprechen
über der linken Schulter tragen - du bist grausam
vorübergehend schließen - ich wünsche mit dir zu reden
fallen lassen - ich liebe dich
Ende des Griffs an den Lippen - Liebst du mich?
zusammenlegen - ich möchte dich loswerden
an der rechten Wange ruhen lassen - ja
an der linken Wange ruhen lassen - nein
auf die Hand schlagen - ich bin sehr unzufrieden
am Griff auf der linken Seite schwingen - ich bin verlobt
am Griff auf der rechten Seite schwingen - ich bin verheiratet
vorsichtig am Kinn klopfen - ich bin in einen anderen verliebt
ihn umher wirbeln - sei vorsichtig, wir werden beobachtet
als Fächer verwenden - stelle mich deiner Begleitung vor
den Handgriff an den Lippen - küss mich


Respekt wer sich das alles merken konnte, wenn es darauf ankam. Da fragt man sich wirklich, wie man ganz unschuldig eines der Accessoires tragen konnte. Und so wie es aussieht, waren die Damen damals gar nicht so inaktiv beim Flirten.