Home/Mode    Accessoires    Schnittmuster    Kochrezepte    Gesellschaftsleben    Kontakt   


Sommerkleid, 1886

So der Sommer wird kommen, irgendwann jedenfalls und dieses Jahr soll es ein neues Kleid für mich geben. Dies mal geht es in die Jahre 1886/87, zumindest was die Taille und den Tunikarock angeht. Die Schnittmuster habe ich auch schon. Für den Basisrock, verwende ich den allseits beliebten TV 201 Rock und für die Taille wage ich mich an den AP 1006 heran. Wie ich den Tunikarock gestalte weiß ich noch nicht 100%ig, aber er wird vorneasymmetrisch werden, so wie aus dem Modekupfer auf "La Mode Illustrée" von 1886 und ansonsten möchte ich ihn so machen wie auf dem Bild in der unteren Reihe, aus dem Butterick-Katalog von 1885.

 
Den Rock werde ich aus roter Seide fertigen, er wird nicht weiter verziert werden. Der Tunikarock wurde aus gelben Baumwollsatin  genäht, vielleicht setze ich noch eine rote Paspelierung am Saum, aber das werde ich dann später entscheiden. Nun zu der Taille von Ageless Patterns. Die Taille wird wie üblich mit einem Köperstoff und Korsettstäben versteift werden. Hauptsächlich wird sich an ihr der gelbe Satin des Tunikarockes wiederholen. Der Kragen, die Manschetten und der Revers werden aus der selben roten Seide genäht sein, wie der lange Rock. An beiden Verschlusskanten, wird sich eine rote Seiden Paspelierung finden, die ich selber machen werde. Der Vestteil, wird sich farblich abheben, da er aus elfenbeinfarbenem Chintz gefertigt ist, und auch nicht wie der Rest der Taille mit Köper versteift ist. Die Vest wird mit 10 kleinen flachen elfenbeinfarbenen Knöpfen verschlossen, die ich erstmal noch finden muss *gg* und das überlappende Teil der Taille wird mit 4 weiteren, jedoch größeren Knöpfen geschlossen, die Knöpfe dort, werde ich jedoch mit gelbem Taft selbst beziehen. Die Taille wird außerdem mit weißem BW-Satin gefüttert sein.

Die Katastrophe: Hilfe was ist das für ein Schnitt

So zuerst nahm ich mir den Schnitt der Taille von Ageless Patterns (AP) vor. Ich hatte ja schon viel gelesen von den Schnitten, hatte jedoch nicht gedacht, dass sie so arg sind. Der Schnitt ist von einem Original abgenommen und hat, laut Schnittmusterangaben, eine Oberweite von 96,5 cm und eine Taillenweite von 58,5 cm. Das hieß für mich, ich muss den Schnitt auf meine stärkeren Maße in der Taille abändern. Gesagt getan, mit Hilfe meines Schneiderbuches, habe ich den Schnitt dann vergrößert, nur um anschließend festzustellen, dass die Markierungen, die von AP angegeben waren, vorne und hinten nicht passten. Entweder war das Schnittteil oben zu lang oder unten, und egal wo man die Teile aneinandersetzte, die Taillenlinien stimmten nie überein. Vor lauter Verzweiflung habe ich dann einen meiner Taillen-Schnitte von Truly Vicotrian (TV) zu Rate gezogen und musste zu meiner größten Überraschung feststellen, das der unbearbeitete Schnitt, die selben Maße hatte, wie mein TV-Schnitt. Damit war die ganze schöne Arbeit umsonst gewesen.

Übrigens die Nähanleitung von Ageless Patterns bestand  aus sage und schreibe 8 Sätzen. Zum Glück hatte der Rest des Kleides keine Probleme bereitet, denn die Schnitte von Truly Victorian sind sehr ausführlich und leicht zu händeln, daher braucht es für die Röcke keine langen Worte. Stattdessen lasse ich gleich das Augenfutter kommen.

Die Bilder des Kleides

vorne


seite


hinten

Ich mag dieses gelb und dann dazu das rot. Ich find's toll.