Home/Mode    Accessoires    Schnittmuster    Kochrezepte    Gesellschaftsleben    Kontakt  


Teekleid, 1882


Mein jüngstes Nähprojekt und wahrlich dasjenige, welches am längsten auf seine Fertigstellung warten musste, doch was länge währt, wird gut und so soll es diesen Sommer, also bis Mite Juli fertig werden.

Was der geneigte Leser vielleicht nich vermuten würde, ich finde die Mode des 18. Jahrhunderts sehr hübsch, vor allem die Robe à la Francaise mit ihren Watteaufalten. Da nun aber die Contouche, wie diese Kleider auch geannt werden, zu raumgreifend sind, ist es nicht so ganz mein Fall, aber zum Glück gibt es einige wenige Modelle meiner favorisierten Modeepoche mit Watteaufalten.


Bazar
Dieser Watteau-Wrapper war im Harper's Bazar vom 27. Mai 1882 zu sehen, als Hauskleid getragen.

Doch auch künstlerisch veranlagte Damen oder solche, die sich, wie Oscar Wilde, der Ästhetik widmeten und die nach dieser Lehre bezeichneten ästhetischen Mode trugen, konnte man auch in der Öffentlichkeit in ähnlichen Kleidern sehen. Im Englischen wird dieser Modestil auch "Artistic Dress"genannt. William Powell Writh hat in einem Gemälde "A Private View at the Royal Academy, 1881" von 1883.

Firth


Zu meinem Glück gibt es von Truly Victorian einen passenden Schnitt und wie wir sehen, kommt meine Vorliebe zu Schleppen, wieder voll auf ihre Kosten. Zugeschnitten und zum Teil zusammengenäht ist es schon aus weinroter Dupionseide. Schwarze Spitze soll sie bekommen, in Anlehnung an das Modell aus em Harper's Bazar.

Das Teekleid bekommt auch noch einen Rock, auch dieser mit Schleppe, wenn schon, dann das volle Programm, denn für den Rock werde ich sicherlich noch einen extra Tunikarock und eine extra Taille nähen, aber das ist dann schon wieder das nächste Kleid. Der Rock wird nach dem Fantail Skirt-Schnitt, ebenfalls von Truly Victorian, gefertigt. Der Rock bekommt auf jeden Fall eine breite Rüsche, einen Faltenbesatz und zwei "Herzfalten"-Reihen werden den Faltenbesatz einfassen. Die Pläne und Ideen sind also schon weiter gediehen. Hier aber erst einmal der derzeitige Stand des Kleides.


fantail    fantail
geheftet von hinten und der Seite


teekleid    teekleid
un das eigentliche Teekleid


Weiter ging es, damit das Kleid bis zum Sommerurlaub fertig wurde und das Resultat mag ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Fantail
Mein Fantail-Skirt ... ich liebe ihn

Detail
Die Rockverzierung im Entstehungsprozess.

Rüsche    Rüsche
Die Zickzackrüsche, war wohl mit das Aufwendigste, was ich bisher genäht habe


Vest
Das Kleid bekommt ein Vest-Teil.

komplett
Das Teekleid komplett fertig.

Watteau
Der geliebte Watteau-Rücken