Home     Mode     Gesellschaftsleben     Ausflüge     Aus dem Kochtopf     Kontakt


Jahrhundertwende


Die Mode der letzten Dekade zeichnet sich durch eine große Eleganz aus. Die Röcke verloren ihre käfigartigen Rockstützen und erhielten wieder den nötigen Halt durch Unterröcke, die bei entsprechenden Vermögen, sehr aufwendig mit Spitzen und Volants besetzt, teilweise auch aus Seide, wodurch sie raschelnde Geräusche verursachten. Zu Beginn der 1890er Jahre waren die Kleider noch sehr schmal, die Ärmel nur sehr mäßig gepufft, mit den Jahren wurden die Röcke im Saum weiter, teilweise wieder mit Schleppen. Doch auch die Ärmel nahmen mit den Jahren bis zur Mitte der 1890er Jahre fast schon gewaltige Ausmaße an, wodurch sie nun mit entsprechenden Unterbauten gestützt, damit die Ärmel ihr enormes Volumen hielten.

Für junge Frauen waren Volants recht beliebt und auch die gesteigerte sportliche Aktivität erforderte mehr Fußfreiheit, wodurch nun auch spezielle Sportkleider mehr und mehr getragen wurden. Statt Mänteln wurden nun wieder Capes beliebt und auch waren sie praktikabler zu tragen bei den riesigen Schinkenärmeln. Die Capes waren reich besetzt mit Volants, Stickerei und Spitze und auch hier zeigt sich wieder das Vermögen, je besser die finanzielle Lage, desto stärker waren die Capes verzeirt.

Zum Ende des Jahrhhunderts wurden die Ärmel wieder schmaler und die Röcke wieder etwas schmaler und weniger weit im Saum. Spitze wurde immer beliebte und so wurde die Mode mit dem neuen Jahrhundert noch eleganter und wandelte sich von der bisherigen Sanduhr-Figur in die S-Form.






Spazierrock, 1898

Sommerkleid für ein Kleinkind, 1894

Puppe mit Kleid, 1894

Weste, 1894 *

Kostümrock, 1899 *

bestickte Schürze, 1900




* in Planung